1.

feedback


2.

From: Ivan Ivanov
To: siberia63@hotmail.com
Date: Fri, 13 May 2005 05:51:24 +0200 (MEST)


Hallo Waldemar,

Sie kennen mich nicht, genau so wenig wie ich Sie, obwohl…, nach dem ich Ihre Website besucht habe, glaube ich Sie und Ihre Familie doch ein bisschen kennen gelernt zu haben.
Der Grund wieso ich Ihnen schreibe ist, ich wollte Ihnen dafuer danken was Sie auf Ihrer Seite gesagt haben, das ist das, was die meisten Russlanddeutsche so auf der Zunge und im Herzen haben, keiner aber die Zeit dafuer findet oder Lust dazu hat es mal niederzuschreiben. Gesagt oder gar etwas den „Wirklichen Deutschen“ zu erklaeren versucht hatte wohl schon fast jeder Russlanddeutscher, aber schnell auf den Boden der Tatsachen heruntergebracht worden, den gegen eine Wand zu reden macht keinen Sinn, man kommt sich bloed vor und mit der zeit vergeht einem auch die Lust. Als ich Ihre Zeilen gelesen habe (Russland-Deutschland-Kanada) musste ich grinsen, gleichzeitig fuehlte ich mich veraergert, veraergert ueber Deutschland und dessen Leute die ueber Ihre Denkensweise irgendwann mal selber stolpern werden, fuer solche Leute habe ich nur eins uebrich: Mitleid. Waehrend ich Ihren Bericht lies wurde mir eins ganz schnell bewusst. Ich moechte da nicht wieder zurueck! Da hin, wo ich genau so wenig willkommen bin wie eine Fliege auf einem Stueck Nutellabrot und wo ich nie eine Chance bekommen werden was zu erreichen oder was zu besitzen ohne vom Nachbars neidischem Blick aufgefressen zu werden.

Ich bin in Canada erst seit 6 Monaten und es gefaellt mir hier unglaublich gut.Eigentlich brauche ich dazu gar nichts schreiben sie leben ja auch hier und haben bereits schon alles dazu gesagt, was ich auch sagen wuerde. Ich bin mit einem Work Permit rueber gekommen und moechte jetzt den Antrag auf Einwanderung stellen. Weiss allerdings noch nicht ob ich einen Berater nehmen soll, oder ob ich es auch selber schaffen kann.

Jetzt, wo es waermer geworden ist nutze ich sehr viel Zeit die einmalige Gegend zu erkunden, und die Schoenheit dieses Landes zu geniessen, die Natur ist wirklich der groester Schatz den dieses Land besitzt, ich kann gar nicht mehr aufhoeren mich dazu zu begeistern, am Sonntag habe ich meinen ersten Beeren gesehen.. Gelegentlich, wenn ich nicht gerade arbeite, gehe ich zum Angeln, leider habe ich noch keinen besonders grossen Fisch gefangen nur einige Barsche (beim Eisangeln) vor kurzem einen Sucker, aber das ist nur eine Nebensache, das schoenste fuer mich dabei ist nicht die Angelprozedur selber, sondern die Natur und die Ruhe. Ich habe vor etwa 4 Wochen den Jagdkurs mitgemacht, weiss allerdings nicht ob ich den Jagdschein bekomme, weil man ja min. 12 Monate Resident sein muss bevor man den Antrag stellen kann, ich bin aber erst 6 hier, habe es aber trotzdem mal versucht und die Unterlagen eingeschickt.

Uebrigens, meine Familie kommt fast aus der gleichen Ecke im Nord-Kasachstan, wie auch Sie, allerdings aus dem gebiet Kustanaj. Vater war auch Lehrer auf einer Schule und jeden Herbst gingen wir zusammen zum Jagen (Gaense, Enten) das ist auch der Grund wieso ich den Jagdschein gemacht habe, wuerde gern wieder mal mit meinem Vater zum jagen gehen (wenn er zu besuch rueber kommt).

Ich haette Sie wirklich gerne mal persoenlich kennen gelernt, schon alleine aus dem Grund dass Sie, meiner Meinung nach, eine sehr positive Lebenseinstellung haben, guter Mensch sind und ich einiges von Ihnen lernen koennte. Leider ist die Entfernung ein bisschen zu gross.

Ich wuensche Ihnen und Ihrer Familie ein schoenes Wochenende.

Gruss: Ivan
--

PS: Der Brief wurde mit Genehmingung des Verfassers veröffentlicht, kein einziges Wort oder Buchstabe wurden geändert, nur der Name. Wem etwas nicht gefällt - bitte regt euch nicht auf, jeder darf seine eigene Meinung haben :) And please promise - no bad feelings, okay? Take it easy.